WIR FEIERN BAYERN / Optik Wensky
71A3156

Audiofile zum Optiker Wensky

Perfekter Durchblick

Stehenbleiben ist Siegfried Wenskys Sache nicht. Was der Augenoptikermeister 1995 mit einem kleinen Geschäft in einem unscheinbaren Wohngebiet begonnen hat, ist mittlerweile in Poing zu einer anerkannten Größe in prominentester Citylage geworden. Wenskys Fachwissen wird auch über die Stadtgrenzen hinaus geschätzt.

„Eine Brille muss perfekt sein. Sie muss die Sehschwäche optimal ausgleichen, sollte tadellos sitzen und den Stil des Trägers betonen“ – so lautet einer von Siegfried Wenskys Ansprüchen. Ein anderer heißt: „Weg vom Mittelmaß!“. Die Kunden sollen sich bei ihm bestmöglich betreut fühlen. Deshalb berät er nur per Terminabsprache und schleift in seiner Werkstatt noch alle Gläser selber, anstatt sie an einen externen Dienstleister zu geben.

Moderne Technik und neue Erkenntnisse sind dem Augenoptikermeister sehr wichtig. Mit einem ausführlichen, digitalen Augenscreening mit Augeninndruckmessung oder Laser-Netzhautfotografie bietet er beispielsweise ein Plus, das es nicht überall gibt. Wer möchte, kann sich eine Brille aus einem 3-D-Drucker anfertigen lassen oder ein Prototypengestell, das als Basis für weitere Brillen dient. „Design und Geschmack ändern sich“, weiß Wensky. Neben klassischen Gestellen finden Modeliebhaber bei ihm natürlich auch solche, die in Form, Farbe und Material dem aktuellen Zeitgeist entsprechen.

Hightech und fundiertes Fachwissen

2014/15 hat Wensky sein medizinisches Fachwissen in einer Fortbildung zum Optometristen (HWK) erweitert. Seine Kunden sollen sich darauf verlassen können, dass sie eine Beratung erhalten, die sich auf dem neuesten Stand befindet. Optik Wensky ist deshalb auch Spezialist für Orthokeratologie – einer Methode, bei der eine Kurzsichtigkeit durch das nächtliche Tragen einer speziellen Kontaktlinse am Tag verbessert werden kann.

All diese Leistungen treffen Wenskys Kunden heute im Zentrum von Poing an, in einem der bekanntesten Gebäude, dem Vauhaus. Das war nicht immer so. Nach Ausbildung, Gesellenjahren bei diversen Optikern, Meisterschule und einer Tätigkeit als Betriebsleiter einer umsatzstarken Optikerfiliale in München eröffnete Siegfried Wensky 1995 sein erstes eigenes Geschäft – mangels verfügbaren Ladenlokals zunächst in einem Wohngebiet von Poing. Endlich wollte er seine eigenen Vorstellungen und Ideen umsetzen können. Die Räumlichkeiten – ursprünglich für eine Metzgerei gedacht – baute er kurzerhand für seine Bedürfnisse um.

Vom Geheimtipp zur anerkannten Größe

Trotz der versteckten Lage und ohne Möglichkeit, sich nach außen zu präsentieren, avancierte er schnell zum Geheimtipp. Später übernahm er einen Mitbewerber in der Hauptstraße von Poing, weshalb er einige Jahre zwei Geschäfte führte. Als er 2009 die Chance auf die Räumlichkeiten im Vauhaus bekam, griff er zu und zog die beiden Geschäft dort zusammen. Hier setzt er sich zusammen mit fünf Meistern sowie zwei Gesellen leidenschaftlich für die Sehkraft seiner Kunden ein. Siegfried Wensky ist seit 2003 öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger der Handwerkskammer für München und Oberbayern.

www.optik-wensky.de